Meerwasseraquarium Kosten

Du planst, dir ein Meerwasseraquarium zu kaufen? Aber du hast noch keine konkreten Vorstellungen, wieviel dich dein Meerwasseraquarium kosten wird? Dann bist du hier genau richtig!  Ich gebe dir hier einen Überblick über die ungefähren Anschaffungskosten für ein Meerwasseraquarium und sage dir auch, mit welchen laufenden Kosten du für dein Aquarium monatlich in etwa rechnen solltest.

Was du wissen solltest: Es wird nicht ganz billig werden – aber das Ergebnis ist den Preis allemal wert!

Meerwasseraquarium Kosten
Meerwasseraquarium Kosten

Es ist eine Binsenweisheit, stimmt aber trotzdem: Schöne Meerwasseraquarien kosten Geld – so wie viele andere Hobbies eben auch. Und wie bei allen anderen Hobbies gilt auch hier: Spare besser nicht am falschen Ende, sondern mach es lieber von Anfang an richtig. Dann hast du am Ende mehr davon – auch, was deinen Geldbeutel angeht!

Meine Empfehlung lautet daher: Sieh dein Becken nicht als Ausgabe, sondern als Investition in eines der schönsten Hobbies an! Wo sonst kannst du dir schließlich deine eigene kleine (oder auch etwas größere) Unterwasserwelt erschaffen?


Werbung

Meerwasseraquarium Kosten – Beispielrechnung

Ich rechne dir einmal grob vor, was ein Meerwasseraquarium kosten kann. Die Grundlage für meine Rechnung bildet ein Becken mit 150 Litern, welches gerade bei Einsteigern sehr beliebt ist. Alle weiteren Preise sind grobe durchschnittliche Preise von bekannten und bewährten Markenprodukten. (Du kannst hier natürlich auch den einen oder anderen Euro sparen, in dem du No-Name-Ware etwas günstiger kaufst. Aber glaube mir, auf lange Sicht wird das teurer, als direkt in Markenqualität zu investieren).

Für den Anfang sollte dir die folgende Übersicht eine ganz gute Größenordnung bieten, mit welche Kosten für ein Meerwasseraquarium du rechnen musst:

  • Becken: ca. 1000 Euro
  • Strömungspumpe: ca. 50 Euro
  • Heizstab: 20 Euro
  • Osmose-Anlage: 50 Euro
  • Salz: 35 €
  • Sand/Korallensand: 15 Euro
  • Lebende Steine: ca. 250 €
  • Wassertests: 50 Euro
  • Dichtemessgerät: 30 Euro
  • Fische und Korallen: 500 €
  • Gesamt: 2.000 Euro

Meerwasseraquarium – Unterhaltskosten

Was viele in der Kalkulation gerne unter den Tisch fallen lassen, sind um sind auch die laufenden Meerwasseraquarium Kosten. Dabei sind gerade die es, die am Ende eine relativ große Summe ausmachen könne. Insbesondere durch den Strom kommt hier Monat für Monat  einiges zusammen. Allerdings muss man sagen: Verglichen mit anderen Haustieren ist dies alles trotzdem immer noch recht preiswert. Auf Basis des oben genannten Beispiels kannst du monatlich mit Kosten von etwa 50-60 Euro rechnen, je nachdem was du verfütterst, welches Salz du nimmst, wie schnell deine Korallen wachsen und welchen Stromanbieter du wählst.

Ich hoffe, du hast nun einen guten ersten Eindruck davon, welche Kosten bei einem Meerwasseraquarium in etwa auf dich zukommen werden.





Werbung

Bedenke bitte dabei aber auch: Natürlich muss man nicht alles immer neu kaufen. Zum Beispiel gibt es einen großen Gebrauchtwaren-Markt online, da Meerwasseraquarianer auch gerne und oft mal in neues (größeres :-)) Equipment investieren und die gebrauchten Sachen dann online anbieten. Schau einfach mal in den Kleinanzeigen von Ebay oder anderen Anbietern, da lassen sich im oben genannten Beispiel locker nochmal 1.000 Euro sparen.

Also viel Erfolg & viel Spaß!

Hier kommst du noch zu den anderen Artikeln der Serie „Meerwasseraquarium einrichten“: