Skip to main content

Meerwasseraquarium Strömung – Tipps & Empfehlungen

Bei der Einrichtung von einem Meerwasseraquarium ist neben der Beleuchtung  die Meerwasseraquarium Strömung einer der wichtigsten  Faktoren, der beachtet werden muss. Mit einer Strömungspumpe muss entsprechend für die notwendige Bewegung im Aquarium gesorgt werden.

Um ein schnelles Korallenwachstum zu fördern, ist eine diffuse Strömung  immer am besten. Der Grund: insbesondere die Korallen oder Anemonen müssen genügend sauerstoff- und nährstoffreiches Wasser zugeführt bekommen, um überleben zu können. Zusätzlich sind Fische und andere Meeresbewohner eine anhaltende Strömung gewohnt und brauchen diese, um sich wohlzufühlen. Darüber hinaus werden durch die Meerwasseraquarium Strömung nicht nur Nährstoffe und Sauerstoff transportiert, sondern auch die entstehenden Abfallstoffe der Korallen abtransportiert.

Meerwasseraquarium Strömung: abhängig von der Korallenart

Was wichtig ist: Unterschiedliche Korallenarten benötigen mal weniger oder mehr Strömung. Kleinpolypige Steinkorallen zum Beispiel sind starke Strömung gewohnt, wobei diese der Wuchsform der Koralle angepasst werden sollte. Bei einem Weich- oder Lederkorallenbesatz gilt, dass die Meerwasseraquarium Strömung erhöht werden sollte, je größer die Stöcke der Korallen werden. Auch sollte die Strömung stark genug sein, um das abgestorbene Material beim Häuten von der Koralle zu trennen.

Grundsätzlich muss beachtet werden, dass sich keine Beläge wie z.B. Sand an der Koralle festsetzen können. Dies könnte jedoch passieren, wenn zum Beispiel eine Steinkoralle direkt angeströmt wird, wodurch das Gewebe infiziert werden kann.

Wie groß sollte die Strömung denn nun sein? Grundsätzlich sprechen wir bei der Richtlinie für die Meerwasseraquarium Strömung von einer 20- bis 30-fachen Umwälzung des Wassers. Das ist besonders bei der Haltung von SPS-Korallen notwendig. Sollte der Besatz lediglich aus LPS-Korallen bestehen, reicht auch eine 10- bis 15-fache Umwälzung.

Wenn Korallenarten mit unterschiedlichen Ansprüchen an die Strömung gehalten werden, sollten die licht- und strömungsbedürftigen SPS- Korallen weiter oben im Aquarium platziert werden, wo die Strömung stärker ist. LPS-Korallen können ruhig im unteren und ruhigeren Bereich des Beckens angesiedelt werden.

3.000 bis 9.000 Liter pro Stunde Umwälzung

Ergo wird für ein Beckenvolumen von 300 Litern  je nach Besatz eine Gesamtleistung der Strömungspumpen von 3000 – 9000 l/h benötigt. Für eine möglichst diffuse Strömung macht es dabei Sinn, mehrere Strömungspumpen parallel einzusetzen.

Dabei könnte man zum Beispiel zwei Pumpen in entgegengesetzten Ecken des Aquariums anzubringen und deren Strömungsrichtungen in die jeweils entgegengesetzte Richtung verlaufen lassen. Alternativ können auch zwei Pumpen in den hinteren Ecken montiert und auf die Mitte der Frontscheibe ausgerichtet werden.